Robert B. Parker: Wildnis

wildparkRobert B. Parker: Wildnis (erschien 2012 beim Pendragon Verlag)

Der Schriftsteller Aaron Newman ist Zeuge eines Mordes. Den Mörder Adolph Karl kann er auf der Polizeiwache identifizieren. Newman nimmt allerdings seine Zeugenaussage zurück nachdem Karls Bande Newmans Frau Janet massiv bedroht hat. Zusammen mit dem Nachbar und Freund Chris Hood planen die Newmans Adolph Karl zu ermorden.

Aaron Newman und Chris Hood beobachten nun Adolph Karl. Nachdem ein von Karl beauftragter Killer in letzter Sekunde von Hood gestoppt werden kann, flüchten die Newmans und Hood schwer bewaffnet aus der Stadt und lauern Adolph Karl und seinen Begleitern an dessen Jagdhütte in Main auf. Sie sind in der Wildnis. Einen nach dem anderen bringen sie dort um.

Hood kommt um, aber die Morde stärkt die Beziehung der Newmans. Der Roman ist schnell gelesen. Allerdings verspricht das Buchcover mehr Wildnis, als tatsächlich im Text vorkommt.

Das Buch erschien ursprünglich 1979 mit dem Titel „Wilderness„. Die deutsche Übersetzung erschien 1984. Parkers Bücher mit dem Ermittler Spencer erschienen ab 1973. Er schrieb auch zwei Romane mit Raymond Chandlers Philip Marlowe.