Arthur Conan Doyle: Eine Studie in Scharlachrot

ylerotArthur Conan Doyle: Eine Studie in Scharlachrot (diese Ausgabe 2007 bei Insel Taschenbuch; erschien ursprünglich 1887 als „A Study in Scarlet“)

In diesem Buch lernen sich Sherlock Holmes und Dr. Watson kennen.

>>“Doktor Watson, Mister Sherlock Holmes“, stellte Stamford uns vor.
„Sehr erfreut“, sagte er herzlich und schüttelte meine Hand mit aller Kraft, die ich kaum in ihm vermutet hätte.
„Sie sind in Afghanistan gewesen, wie ich sehe.“
„Woher um alles in der Welt wissen Sie das denn?“ fragte ich verblüfft.
„Unwichtig“, sagte er, wobei er in sich hineinkicherte.<< (Seite 17)

Da sieht man fast schon Benedict Cumberbatch als Sherlock und Martin Freeman als Dr. John Watson vor sich. Die beiden arbeiten hier an ihrem ersten Fall: Der Ermordung der beiden Amerikaner Drebber und Stangerson. Die im ersten Teil des Buchs begonnenen Ermittlungen werden im zweiten Teil nicht direkt fortgesetzt. Arthur Conan Doyle hat hier zunächst die Vorgeschichte des Mordes eingebaut. Dieser Teil der Geschichte ist nicht in der Ich-Form aus der Sicht von Dr. Watson geschrieben. Für den Lesefluss und den Spannungsbogen, ist die 60seitige Unterbrechung nicht förderlich, aber ich finde die Idee für diesen Einschub interessant.

London: Seit der TV-Serie „Sherlock“ scheint auch das Sherlock Holmes-Museum in der Baker Street 221B (in Marylebone, London, City of Westminster. U-Bahn Baker Street mit der Circle Line) wieder sehr beliebt zu sein. Man muss sich nun schon in eine lange Schlange einreihen und hat im Haus leider kaum die Möglichkeit alles in Ruhe zu betrachten. Das Haus ist die reinste Fundgrube für Fans des Privatdetektives Sherlock Holmes und des Schriftstellers Arthur Conan Doyle. Zahlreiche original Dokumente, Waffen, Materialien aus den Fällen oder der Kopf des Hunds von Baskerville sind zu sehen. Es ist eine schöne Idee das Haus einer Romanfigur der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Wenn nicht die vielen Besucher die knarrenden Treppen rauf und runter laufen würden, würde man in jedem Moment Holmes in der Tür oder hinter einem der Vorhänge erwarten.

London1
Sherlock Holmes-Museum, Baker Street 221B